www.stromtankstellen.eu
Home Login Impressum Datenschutz
 
Hybrid-Auto Hybrid-Fahrzeug Energie-Fahrzeug Strom-Auto Tanken mit Strom

Akku Lebensdauer Batterielebensdauer Schnellladung E-Autos

Bei der Entscheidung für den Kauf eines Elektroautos ist ein wichtiges Argument für die Alltags- bzw. Langstreckentauglichkeit die Ladezeit der Batterien. Der Autofahrer möchte im Normalfall möglichst wenig Zeit an einer Stromtankstelle verbringen. Daher ist eine Schnellladung der Akkus wünschenswert, die die Batterien in 1-2 Stunden oder sogar in noch geringerer Zeit wiederauflädt. Eine solche Ladung ist aber im Hinblick auf die Batterielebensdauer nicht optimal, trotz der hohen Leistungsfähigkeit moderner Lithium-Akkus. Verschiedene Studien zeigen eine erhöhte Alterungsgeschwindigkeit bei Temperaturen über 40°C. Durch eine Schnellladung erwärmen sich die Akkus stärker als bei einer Normalladung. Dadurch könnte diese Temperatur insbesondere bei hohen Umgebungstemperaturen im Sommer überschritten werden. Auch Temperaturen unter dem Nullpunkt stellen bei hohen Strombelastungen eine Gefahr dar. Die Chemie der Akkus ist Träger, so dass es punktuell im Akku zu Überlastungen kommen kann. Viele Hersteller von Lithium-Akkus verbieten sogar eine Ladung unter 0°C. Hier kann eine Batterieheizung sehr gute Dienste leisten. Diese ist in einigen Elektrofahrzeugen bereits herstellerseitig integriert. Eine Schnellladung erfordert auch ein sehr gutes Überwachungssystem für die Batteriezellen. Durch den hohen Ladestrom ist die Gefahr größer, dass einzelne Zellen durch Überspannung beschädigt werden. Daher muss das Batteriemanagement eine leistungsstarke Symmetrieeinrichtung haben.

Generell lässt sich sagen, dass nach Möglichkeit auf eine extreme Schnellladung verzichtet werden sollte. Eine Aufladung innerhalb 3-4 Stunden wird von den Batterieherstellern empfohlen, um die Akkus nicht zu großem Stress auszusetzen und die Lebensdauer zu verkürzen. Interessant wäre diesbezüglich ein Konzept mit Wechselakkusystem. Durch den Tausch der Akkus könnte man eine akkuschonende Wiederaufladung ermöglichen. Zudem wäre die Wartezeit an einer Stromtankstelle auf ein Minimum verkürzt.

Ähnliches gilt auch für die Fahrweise. Ein ungleichmäßiger Fahrstil mit häufigen Starts und Stopps sowie starke Beschleunigungsvorgänge belasten ebenfalls, wenn auch in geringerem Maße, die Batterien. Auch im Hinblick auf die Reichweite ist bei Elektroautos eine vorausschauende Fahrweise die beste Strategie. Man sollte sich immer bewusst sein, dass das vorzeitige Lebensdauerende der Batterien als große Reparatur zu Buche schlägt. Für einen Batteriesatz sind in der Regel mehrere tausend Euro fällig.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Elektro-Fahrzeuge Hybrid-Fahrzeug Volt-Fahrzeuge Hochleistungsbatterie Energie-Auto

 

Bild Quelle
Tesla Roadster Creative Commons Creative Commons
Diese Grafik ist lizenziert unter der Creative Commons-Lizenz Attribution ShareAlike 2.0
Quelle: Wikipedia
Button e-Tankstelle suchen Visual Concepts - Fotolia.com