www.stromtankstellen.eu
Home Login Impressum Datenschutz
 
Hybrid-Auto Hybrid-Fahrzeug Energie-Fahrzeug Strom-Auto Tanken mit Strom

Lademöglichkeiten für E-Autos

Elektrofahrzeuge benötigen elektrische Energie zur Ladung der Batterien. Diese muss über eine geeignete Ladestation vom öffentlichen Stromnetz auf das Fahrzeug übertragen werden. In Zukunft wird mehr und mehr auch mit Hilfe von Photovoltaik-Anlagen, Kleinwindanlagen, Mini-BHKWs und anderen Energieerzeugungsanlagen in Verbindung mit Energie- und Stromspeichern auch eine Ladung durch selbst produzierte Energie möglich sein. Hierbei unterscheidet man grundsätzlich an Hand der Ladegeschwindigkeit, um welche Art Ladung es sich handelt.

Ladung mit Hausstrom

Bei einer Ladung mit Hausstrom spricht man häufig von einer Ladung mittels Schukosteckdose. Dies sind die Steckdosen, die sich in der Regel in jedem Zimmer eines Gebäudes befinden, kreisrund sind, zwei stromführende Kontakte und einen Schutzleiteranschluss haben.

Ladung mit Eigenstrom

Ein Sonderfall ist die Ladung mit Eigenstrom. Dies betrifft insbesondere Besitzer von Photovoltaikanlagen. Dabei kann der Anteil des selbstverbrauchten Stroms erhöht werden, wenn die Ladung eines Elektroautos durch den überschüssigen Strom einer Photovoltaikanlage erfolgt. Bei einer intelligenten Verknüpfung von Strom. Wärme und Mobilität in Verbindung mit Speichern ist auch eine komplett autarke Energieversorgung möglich so dass dann das Elektroauto komplett mit selbst produziertem Strom versorgt werden kann.

Ladung bei Stromtankstellen

Hier findet eine Ladung in der Regel an öffentlichen Ladestationen statt. Problematisch ist dabei, dass man zur Nutzung einer solchen Stromtankstelle oftmals einen Vertrag mit dem Anbieter abschließen muss. Teilweise passt auch nicht jede Ladestation zu jedem Fahrzeug. Eine genaue Prüfung ist daher zwingend notwendig weshalb es schon vor dem Kauf eines Elektroautos sehr wichtig ist sich Gedanken dazu zu machen.

Schnellladung an Ladestationen

Eine besondere Ladeart stellt hierbei die Schnellladung dar. Diese ermöglicht eine Weiterfahrt innerhalb weniger Minuten und ist somit für lange Strecken eine gute Lösung. Schnellladestationen sind daher bevorzugt für Autobahntankstellen geeignet. Einen Sonderfall einer öffentlichen Ladestation stellt das Laden beim Arbeitgeber dar. Da ein Fahrzeug während der Arbeitszeit von 8 Stunden problemlos wiederaufgeladen werden kann, ist dies ein intelligentes System zur Beladung der Akkus.

Ladung innerhalb zwei Minuten

Generell gilt, dass eine schnelle Ladung den Elektrofahrzeugen eine enorme Zukunftsperspektive gibt. Viele potentielle Nutzer von Elektrofahrzeugen beurteilen die lange Ladezeit neben der momentan noch eingeschränkten Reichweite als größten Nachteil der heutigen Elektroautos. Erste Entwicklungen zeigen jedoch, dass es in Sachen Ladegeschwindigkeit noch ein enormes Potential gibt. Forscher aus Singapur haben einen Akku entwickelt, der sich innerhalb von zwei Minuten wieder auf 70% aufladen lässt. Jedoch sind bei solchen Ladezeiten die enormen Leistungen ein Problem. Diese erfordern ein leistungsstarkes Stromnetz oder einen dezentralen Ansatz mit einer Ladung z.B. direkt beim dezentralen Energieerzeuger wie z.B. an einer Biogasanlage oder am Großspeicher bzw. an der Ladestation eines Solarparks oder eines Windparks.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Elektro-Fahrzeuge Hybrid-Fahrzeug Volt-Fahrzeuge Hochleistungsbatterie Energie-Auto

 

Bild Quelle
Tesla Roadster Creative Commons Creative Commons
Diese Grafik ist lizenziert unter der Creative Commons-Lizenz Attribution ShareAlike 2.0
Quelle: Wikipedia
Button e-Tankstelle suchen Visual Concepts - Fotolia.com