www.stromtankstellen.eu
Home Login Impressum Datenschutz
 
Hybrid-Auto Hybrid-Fahrzeug Energie-Fahrzeug Strom-Auto Tanken mit Strom

Anschaffung Wasserstoffspeicher

Da Wasser in seiner reinen Form aus zwei Teilen Wasserstoff und einem Teil Sauerstoff besteht, kann man es mittels einer sogenannten "Elektrolyse" aufspalten, wodurch der Sauerstoff freigesetzt wird. Fügt man nun dem so gespaltenen und rein gewonnenen Wasserstoff wiederum den Sauerstoff erneut hinzu, gewinnt man Wasser, das in keinster Weise umweltschädlich oder gar gefährlich ist. Die während dieser Spaltungs-Reaktion freigesetzte Energie lässt sich mittels einer Brennstoffzelle ganz einfach in Strom umwandeln, wodurch man zum Beispiel leicht einen PKW mit entsprechender Ausrüstung antreiben kann.

Auto mit Wasserstoffspeicher
Wasserstoffbetriebenes Auto - fotokalle - Fotolia.com

Die Herstellung eines Wasserstoffspeichers

Durch das zuvor beschriebene Verfahren kann man mittels der sogenannten Elektrolyse umweltfreundlich Energie gewinnen, wenn es sich bei der Stromquelle um eine erneuerbare Energie handelt. Der Wasserstoff, der hierfür nötig ist, wird dafür in geeigneten Tanks gespeichert bzw. gelagert, bis er für die Stromerzeugung zum Einsatz kommt bzw. eine Wärmequelle befeuert oder damit evtl. ein PKW angetrieben werden soll. Da Wasserstoff extrem leicht entzündlich und explosiv ist, müssen solche Wasserstoffspeicher hohen Sicherheitsstandards genügen. In den letzten Jahren haben Hersteller verschiedener Systeme hier große Fortschritte gemacht: die Materialien sind inzwischen leicht, aber ausreichend belastbar, so dass sie auch in Fahrzeuge eingebaut werden können. Selbst bei schweren Unfällen verformen sich die Tanks zwar, bleiben aber dicht, so dass kein Wasserstoff austreten und sich entzünden kann.

Nutzung von Wasserstoff als Antrieb für Fahrzeuge

In PKWs, die mittels Brennstoffzellen über einen Elektromotor angetrieben werden, erfolgt die Versorgung mit Wasserstoff über einen Drucktank mit zum Beispiel 700 bar. Dieser kann - wenn er leer ist - natürlich an einer Wasserstofftankstelle entsprechend aufgetankt werden.

Wasserstoffantrieb galt einige Zeit als Zukunftsperspektive in der Automobilindustrie. Inzwischen hat sich der Fokus richtig Elektroantrieb verschoben, wobei auch hier Wasserstoff als Energiequelle in Frage kommt. Hindernisse sind hierbei, wie bei der Elektromobilität im Allgemeinen, vor allem die hohen Produktions- und Anschaffungskosten von Wasserstoffspeichern. Außerdem ist eine passende Infrastruktur zum Wieder-Aufladen der Tanks nötig. Hier wird sich in den kommenden Jahren zeigen, ob die verschiedenen Hersteller Entwicklungsarbeit leisten oder lieber auf andere Speichertechnologien setzen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Elektro-Fahrzeuge Hybrid-Fahrzeug Volt-Fahrzeuge Hochleistungsbatterie Energie-Auto

 

Bild Quelle
Tesla Roadster Creative Commons Creative Commons
Diese Grafik ist lizenziert unter der Creative Commons-Lizenz Attribution ShareAlike 2.0
Quelle: Wikipedia
Button e-Tankstelle suchen Visual Concepts - Fotolia.com