www.stromtankstellen.eu
Home Login Impressum Datenschutz
 
Hybrid-Auto Hybrid-Fahrzeug Energie-Fahrzeug Strom-Auto Tanken mit Strom

Diverse Beispiele für saisonale Speicher-Technologien

Saisonale Speicher werden auch als Langzeitspeicher bezeichnet. Diese sind charakterisiert, dass sie in einem bestimmten Zeitraum gefüllt werden, z. B. in den Sommermonaten, und anschließend langfristig genutzt werden. Ein sehr gutes Beispiel hierfür sind Warmwasserspeicher. Bei einer entsprechend großen Dimensionierung können diese sehr lange genutzt werden.

Schwierigkeiten beim Bau saisonaler Speicher

Die Schwierigkeit bei saisonalen Speichern ist der meist enorme Platzbedarf, um genügend Energie in Form von Strom oder Wärme speichern zu können. Dies macht saisonale Speicher im Vergleich zu Kurzzeitspeichern in der Regel wesentlich teurer. Sehr deutlich wird die Notwendigkeit saisonaler Speicher für die Energiewende an folgendem Beispiel: Eine Photovoltaikanlage erzeugt im Sommer sehr viel Energie, sodass ein Großteil als Überschuss in das Stromnetz angegeben werden muss. Im Winter liefert die Anlage dann allerdings nur einen Bruchteil davon, sodass hier deutlich zu wenig Energie zur Verfügung steht. Hier könnte man sehr gut mit einem saisonalen Speicher den Überschuss für den Winter nutzen.

Hydrogenious-Speicher als saisonaler Speicher

Inzwischen gibt es einige Konzepte für saisonale Speicher, sowohl im Bereich Wärme als auch Strom. Das Unternehmen Hydrogenious Technologies bietet einen Wasserstoffspeicher an. Bei diesem wird Wasserstoff in eine Trägerflüssigkeit gebunden und ermöglicht so eine Langzeitspeicherung mit hoher Energiedichte. Der Wirkungsgrad ist bei diesem System allerdings noch recht gering. Dafür kann man den Wasserstoff sehr gut und ohne größere Lagerverluste speichern.

Pumpspeicherkraftwerk zur saisonalen Speicherung

Ein weiteres Konzept wäre der Bau eines Pumpspeicherkraftwerks. In den Sommermonaten wird Wasser in ein höher liegendes Becken gepumpt, welches bei Bedarf wieder abgelassen werden kann. Über eine Wasserturbine wird anschließend wieder Strom erzeugt. Ein solches System lohnt sich allerdings für einen Privathaushalt eher nicht, da der Aufwand enorm ist.

Saisonale Speicherung von Wärme

Im Bereich Wärme könnte die in den Sommermonaten zur Verfügung stehende Überschusswärme in einen Speicher gebracht werden. Hier wäre ein interessanter Ansatz die Speicherung im Boden des eigenen Grundstücks. Durch eine Wärmepumpe, die bereits aus geringen Bodentemperaturen Wärme erzeugen kann, wird die Energie anschließend wieder zurückgewonnen.

Druckluft als saisonaler Speicher

Weitere Ideen wären Druckluftspeicher, die durch Kompression eines Mediums Energie speichern. Solche Systeme machen allerdings nur im größeren Stil Sinn. Zudem entsteht bei der Kompression sehr viel Wärme, die anderweitig genutzt werden muss, um den Wirkungsgrad zu erhöhen. Eine getrennte Speicherung von Wärme und Druckluft wäre hier ein Ansatz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Elektro-Fahrzeuge Hybrid-Fahrzeug Volt-Fahrzeuge Hochleistungsbatterie Energie-Auto

 

Bild Quelle
Tesla Roadster Creative Commons Creative Commons
Diese Grafik ist lizenziert unter der Creative Commons-Lizenz Attribution ShareAlike 2.0
Quelle: Wikipedia
Button e-Tankstelle suchen Visual Concepts - Fotolia.com